Engagement

Unsere Projekte

Die STADTBAU GMBH BAMBERG engagiert sich mit unterschiedlichen Projekten für die nachhaltige Stadtentwicklung und für ein Miteinander der Bewohnerinnen und Bewohner in den Quartieren.

  • Nachhaltigkeit / Pflege der Außenflächen / Anlegen von Blühwiesen

Die STADTBAU GMBH BAMBERG unterstützt die außerschulische Förderung von Kindern und Jugendlichen.

 Die BasKIDhall bringt zusammen mit den Kooperationspartnern Innovative Sozialarbeit e.V., Brose Bamberg und der Stadt Bamberg auf 760 m² verschiedene Einrichtungen unter einem Dach zusammen: Die Basketballer der Brose BambergStadtteilarbeitOffene Jugendarbeit und Hausaufgabenbetreuung agieren hier nebeneinander und miteinander. Die Begegnungsstätte im Stadtteil Gereuth bereichert das kulturelle und soziale Leben im Quartier bereits seit 2015 durch Bildungs-, Bewegungs- und Kreativangebote.
Weitere Informationen und Belegungspläne auch unter baskidhall-bamberg.de.

Die STADTBAU GMBH BAMBERG stärkt die Gemeinschaft vor Ort und fördert junge Menschen.

Eine sinnvolle Weiterentwicklung der sozialen Projekte in den Stadtteilen Gereuth-Hochgericht und Starkenfeld ist das Taschengeldprojekt. Die Aktion richtet sich an Jugendliche ab zwölf Jahren, sowie an alle engagierten Bewohner des Quartiers.

Ganz nach dem Motto „wir helfen zusammen“ treffen sich die Jugendlichen einmal in der Woche mit einem engagierten Bürger aus dem Viertel und kümmern sich gemeinsam um die Säuberung der Außenanlagen von Müll und Abfall. Als Entlohnung erhalten die Kinder neben viel Anerkennung durch die dankbare Nachbarschaft ein Taschengeld.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie bei der Mietabteilung der STADTBAU GMBH BAMBERG:

Frau Walther (Tel.: 0951/ 98001-19, Email: walther@stadtbau-bamberg.de) oder
Frau Zeitler (Tel.: 0951/ 98001-14, Email: zeitler@stadtbau-bamberg.de)

Die STADTBAU GMBH BAMBERG bewahrt historische Bausubstanz, fördert urbane und kulturelle Vielfalt und stärkt das bürgerschaftliche Engagement im Quartier.
 

Mitten im historischen Bamberger Gärtnerviertel hat die STADTBAU GMBH BAMBERG ein ehemaliges, lange Zeit leer stehendes Gärtnerhaus erworben und saniert es derzeit behutsam. Gemeinsam mit dem Verein IG Aktive Mitte bietet diese „KulturGärtnerei“ zukünftig zusätzlichen Raum für Kommunikation, Kulinarik und Kultur.

Weitere Informationen und das aktuelle Programm unter aktive-mitte.de

Die STADTBAU GMBH BAMBERG setzt sich für ausreichend pädagogisch qualifizierte Kinderbetreuung in der Stadt ein.

Gemeinsam mit dem Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bamberg Stadt und Land e.V. wird das ehemalige Offizierscasino der amerikanischen Streitkräfte auf dem Gelände der Warner Barracks derzeit zu einem Kinderhaus für zwei Kindergarten- und drei Krippengruppen umgebaut.

Die STADTBAU GMBH BAMBERG engagiert sich für den nachhaltigen urbanen Gemüseanbau in den Quartieren der Stadt. 
 

So wurden Ende Juli 2018 gemeinsam mit dem Verein „Essbare Stadt Bamberg“ vor dem Quartiersbüro im Malerviertel gemeinsam mit Anwohnern drei Hochbeete gebaut und bepflanzt. Weitere Aktionen sollen folgen.

Die STADTBAU GMBH BAMBERG baut auf Inklusion in Bamberg und setzt sich für die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein.

Integra MENSCH ist eine anerkannte Betriebsstätte der Bamberger Lebenshilfe-Werkstätten gGmbH. Über die Werkstattarbeit hinaus stellt für integra MENSCH jedoch grundsätzlich jeder im Gemeinwesen vorhandene Betrieb eine potentielle Beschäftigungsmöglichkeit für Menschen mit Einschränkungen dar. Die STADTBAU ist in Bamberg ein wichtiger Bestandteil dieses Gemeinwesens und trägt mit einem Arbeitsplatz zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen bei.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie auch unter http://www.integra-mensch.de/

Die STADTBAU GMBH BAMBERG fördert urbane und kulturelle Vielfalt und bietet Raum für Kulturgenuss.

Die Tiefgarage der STADTBAU „Bamberg Mitte“ in der Unteren Königstraße muss zweimal jährlich einer Komplettreinigung unterzogen werden. Sämtliche Fahrzeuge, auch die Autos der Dauermieter, müssen für die Reinigung zwei Tage und Nächte ihre Stellplätze verlassen. In dieser Zeit stellen wir die Räumlichkeiten für kulturelle Highlights zur Verfügung. Wie beispielsweise dem Bamberger Chor „Mädelsabend“, der die Tiefgarage im Mai für Tonaufnahmen genutzt hat. Ein Genuss für Auge und Ohr!

https://www.youtube.com/watch?v=x5XqcdjEkLU

In diesem Jahr geht die STADTBAU GMBH BAMBERG neue Wege in der Anlage und Pflege ihrer Grünflächen. Einen Teil der Rasenflächen in unseren Quartieren wandeln wir in bienenfreundliche Blühwiesen um und leisten damit einen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt in der Stadt.

In Deutschland übersteigt die Fläche der Gärten und innerstädtischen Grünflächen bei weitem die von Naturschutzgebieten. Wenn der Natur auf diesen Flächen die Chance gegeben wird, sich zu entwickeln, kann eine spannende Nachbarschaft entstehen und die Artenvielfalt in der Stadt wachsen. Ein vielfältiges Angebot heimischer Pflanzen fördert zum Beispiel das vermehrte Auftreten von Wildbienen. Die Schaffung eines guten Nahrungsangebotes in Form von „wilden“ Blühpflanzen im Siedlungsraum ist somit ein wirksamer Beitrag für den Bienen- und Insektenschutz.

Die Vorteile für unsere Mieter: Ab dem Beginn des Sommers wird die Wiese durch eine lange Blütenvielfalt eine attraktive Fläche vor den Gebäuden bilden. Da wir lediglich zweimal im Jahr mähen, wird die Lärmbelästigung durch unsere Arbeiten abnehmen. Außerdem bietet die Wiese der heimischen Tierwelt vom Schmetterling bis zum Igel wertvollen Lebens- und Nahrungsraum. Und auch für Kinder öffnet eine lebendige Wiese eine neue Erlebniswelt direkt vor der Haustür. Die vergangenen Sommer haben uns zudem gelehrt, dass unsere Außenflächen mit weniger Wasser auskommen müssen. Der Wasserbedarf der Blühwiese ist geringer, so dass sie auch nach einigen heißen, regenarmen Wochen nicht vertrocknet.

Ab März haben unsere Mitarbeiter den Boden vorbereitet und eine an den Standort angepasste Blühmischung aus regionalem Saatgut ausgesät. Der besondere Wert der Saatgutmischung liegt in ihrer Blühfreudigkeit und einem reichen Nektar- und Pollenangebot für verschiedenste Insektenarten und Bienen. Nach der Umgestaltung wird damit nun ein ökologisch wertvoller Lebensraum entstehen. Die Wiesenflächen werden zwei Mal im Jahr, im zeitigen Frühjahr und im Herbst, gemäht. Sonst bedarf es keiner weiteren Pflege oder Eingriffe.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
STADTBAU GMBH BAMBERG
Tel.: 0951 98 00 111
info@stadtbau-bamberg.de